Über mich

1977 geboren in Fulda
1997 Abitur
1997 – 2000 Ausbildung zur Holzbildhauerin an der Staatlichen Berufsfachschule für Holzbildhauer in Bischofsheim a. d. Rhön
2000 – 2005 Studium der Metallgestaltung an der Fachhochschule für Angewandte Kunst und Wissenschaft in Hildesheim
Schwerpunkt: Schmuckdesign
2005 Abschluss als Diplom-Designerin (FH)
seit 2008 selbstständig mit eigenem Werkstattatelier in Rothemann bei Fulda

 

Meine Arbeitsweise und Materialien

Alle Arbeiten fertige ich von Hand in meinem Werkstattatelier  an.

Für Schmuckstücke verwende ich nickelfreies 925/000er Silber und kombiniere es mit anderen Metallen, heimischen oder tropischen Hölzern, Perlen oder Steinen. Meine Skulpturen und Objekte sind vor allem aus heimischem Holz wie zum Beispiel Linde, Kirsche oder Zwetschge. Das Spielzeug stelle ich aus Buche und Kiefer her. Zum Schutz und zur Veredelung meiner Holzarbeiten behandele ich sie abschließend mit natürlichen Lasuren, Ölen oder Wachsen.

Holz ist ein faszinierendes Material, ein Stück Natur, das weiterlebt. Nachdunkeln oder Rissbildung können vom Raumklima oder den Lichtverhältnissen beeinflusst werden. Diese natürlichen Veränderungen sind jedoch kein Zeichen für Material- oder Verarbeitungsmängel.

Auch Metall kann sich verfärben, denn es reagiert im Laufe der Zeit auf klimatische Verhältnisse, sowohl bei der Aufbewahrung als auch beim Tragen auf der Haut. Diese Verfärbungen sind durch materialgerechte Reinigung leicht zu entfernen und beeinträchtigen weder den Wert noch die Langlebigkeit eines Schmuckstücks.

Außer meinen eigenen Entwürfen setze ich auch gerne Ihre Ideen in Schmuckstücke oder Holzarbeiten um.